Die Industriemeister bei Betriebsbesichtigung Mercedes BenzTruck

Die Industriemeistervereinigung Schwarzwald gemeinsam mit Kollegen aus Pforzheim, besichtigte
mit 30 Teilnehmer das größte Lkw-Montagewerk von Mercedes-Benz Trucks in Wörth am Rhein. Es
wurde 1963 gegründet und produziert die Mercedes-Benz Lkw Arocs und Atego – und seit bereits
mehr als 20 Jahren den weltweit erfolgreichsten Schwer-Lkw Actros. Auch die Mercedes-Benz
Special Trucks Econic, Unimog und Zetros werden hier gebaut.
Bis zu 470 genau nach Kundenwunsch gefertigte Lkw verlassen Wörth pro Tag. Kunden in über 150
Ländern schätzen die „Quality made in Wörth“. Der Standort am Rhein ist das Kompetenzzentrum im
weltweiten Produktionsverbund von Mercedes-Benz Lkw. Darüber hinaus verfügt das Mercedes-
Benz Werk Wörth über 50 Jahre Erfahrung in der CKD-Produktion (Completely Knocked Down) und
liefert Fahrzeug-Bausätze in zahlreiche Übersee-Märkte zur Endmontage vor Ort.

Weitere Infos gibt es unter www.IMV-Pforzheim.de

Ein Blick hinter die Kulissen im Elektronikwerk von SEW Eurodrive

Pforzheim. Gemeinsam mit Kollegen von der IMV Mittelbaden trafen sich Mitglieder der IMV Pforzheim bei der SEW Eurodrive in Bruchsal zur Besichtigung des neuen Elektronikwerkes. Über den SEW-Campus gelangte die Gruppe zum Elektronikwerk. In weiße Laborkittel gekleidet und mit Erdungsstreifen ausgestattet ging eszu Beginn der Prozesskette, der Leiterplattenbestückung. Mittels Siebdruckverfahren wird hierbei an den erforderlichen Stellen auf der Leiterplatte die korrekte Menge Lot appliziert.
Anschließend werden mit rasantem Tempo die Elektronikbauteilevollautomatisiert bestückt. Die fünf Bestückungslinien positionierensämtliche Komponenten dermaßen schnell direkt in das pastöse Lot, dass nach einem kurzem Liedschlag bereits die nächste Baugruppemontiert wird.
Nach weiteren Vorgängen folgen noch manuelle Bestückungsplätze, sowie diverse Durchgangs- und Hochspannungsprüfungen. Mitarbeiterlegen sämtliche Zubehörteile, wie auch die passende Dokumentation bei.
Mittels fahrerlosen Transportsystemen werden alle Packstücke innerbetrieblich bewegt und teilweise ins vollautomatische Hochregallager-system übergeben.
Ein eindrucksvoller Einblick in die bis ins Detail durchdachte Montage, für die eher Maschinenbau- und zerspanungslastige Besucher-gruppe. Am Werkstor verabschiedete man sich bis zum nächsten Treffen.
pm
Die Mitglieder der IWV Mittelbaden und IWV Pforzheim bei SEW Eurodrive in Bruchsal. Foto:
Maier